Siegerinnen 2015 - 2010

  • Siegerin 2015

  • Jane M Klausman Women in Business Scholarship 2015 geht an Selin Üreten

     Selin Üreten JMK 2015

    Auch im Jahr 2015 hat der Zonta Club Hamburg wieder die Jane M Klausman Women in Business Scholarship an eine Studentin der Wirtschaftswissenschaften verliehen. Unsere diesjährige Club-Siegerin ist Selin Üreten. Frau Üreten hat ihr Abitur am Gymnasium Eppendorf in Hamburg absolviert und 2012 an der TU Hamburg-Harburg den Bachelor of Science im Fachbereich „General Engineering Science" mit Schwerpunkt „Mechatronik" gemacht. Anschließend hat sie sich für ein Doppel-Master-Studium entschieden und ihr Studium des „Aircraft Systems Engineering" an der TU Hamburg-Harburg mit dem Master-Studiengang „Technology Management" am Northern Institute of Technology Management kombiniert. Frau Üreten schreibt ihre Masterarbeit zum Thema „Continuing Education for Engineering focussing on Engineering Science and Engineering Didactics" und untersucht Motivationsfaktoren und Lernschwellen für Ingenieure mit dem Ziel, solche Schwellen zu überwinden und insbesondere mehr Frauen für ein Ingenieursstudium zu begeistern. Diese Forschungsarbeit wird sie mit Unterstützung der JMK Scholarship an der Technischen Universität von Istanbul fortsetzen und sich dort mit interkulturellen Fragen der Personalentwicklung im Ingenieurswesen auseinandersetzen. Motivation für ihre Forschung ist die These, dass gerade in technischen Berufen Innovationsfähigkeit und Offenheit wichtig sind, damit Ingenieurinnen und Ingenieure ihre Kenntnisse auch als erfolgreiche Unternehmer einsetzen können.

    Frau Üreten hat sich stets auch außerhalb ihres Fachbereichs engagiert und dabei insbesondere ausländische Studenten unterstützt. Ihr persönliches und akademisches Engagement und die exzellenten Referenzen ihrer Professorinnen und Professoren haben uns sehr beeindruckt.

  • Siegerin 2014

Am 9. Oktober 2014 hat der Zonta-Club Hamburg zum 5. Mal das Jane M Klausman Women in Business Scholarship verliehen. Der Jane M. Klausman Award richtet sich an Studentinnen der Wirtschaftswissenschaften, die sich durch ihre exzellenten akademischen Leistungen und ihr praktisches Engagement als künftige Führungskraft in der Wirtschaft empfehlen.

Die Auszeichnung ging in diesem Jahr an Leonie Crayen, Absolventin der Hamburg Media School. Frau Crayen hat ihren Bachelor an der Universität Erfurt in den Fächern Kommunikationswissenschaft und Volkswirtschaft gemacht und an der Hamburg Media School ein Studium zum Master of Business Administration im Bereich Medienmanagement absolviert. Praktika führten sie u.a. nach Ghana und St Petersburg, wo sie sich insbesondere mit Fragen der Pressefreiheit und Medienwirkung beschäftigte. Praktische Erfahrungen sammelte sie weiterhin in einem deutschen Großunternehmen im Bereich E-Commerce und Marketing. Ihr soziales Engagement führte sie unter anderem in ein Kinderheim nach Südafrika.

Die Festrede anlässlich der Preisverleihung hielt Uschi Neuss, Geschäftsführerin der Stage Entertainment Germany zum Thema „Musicals als Wirtschaftsfaktor in Hamburg“.  

Siegerinnen 2013

JMK 2013

 

Auch in diesem Jahr wurde der Jane M. Klausman Award zur Förderung exzellenter junger Wirtschaftswissenschaftlerinnen vergeben. Angesichts der beeindruckenden Bewerbungen hatten Vorstand und Auswahlgremium beschlossen, erstmals einen ersten und einen zweiten Preis zu vergeben. Der erste Preis ging an Tatiana Turculet aus Moldavien und der zweiten Preis an Aileen Schlömer aus Heide.

Die Preisträgerinnen haben beide an der Bucerius Law School studiert und dort ihren Master of Law and Business gemacht. Das renommierte Programm wird von der Bucerius Law School in Kooperation mit der Otto Beisheim School of Management angeboten.

Den Festvortrag hielt Corinna Nienstedt von der Handelskammer Hamburg, Leiterin des Geschäftsbereichs International, zum Thema „Trends und Perspektiven der außenwirtschaftlichen Beziehungen Hamburgs“. Sie nahm auch Bezug auf die Herausforderungen, die Frauen in der Wirtschaft zu bewältigen haben.

Tatiana Turculet wurde 1986 in Rumänien geboren.

JMK 2013

Aileen Schlömer wurde 1988 in Heide/Holstein geboren. 

JMK 2013

 

Siegerin 2012

Der Zonta-Club Hamburg hat auch in diesem Jahr den Jane M. Klausman Club Award zur Förderung erfolgreicher und engagierter Studentinnen der Wirtschaftswissenschaften verliehen. Die diesjährige Preisträgerin ist Lida Rahmani. Den Gastvortrag hielt Jutta Ludwig, Vorsitzende der Geschäftsführung der HWF.

JMK 2012

Frau Lida Rahmani wurde 1982 in Kabul, Afghanistan geboren. Sie floh mit ihrer Familie im Alter von 5 Jahren nach Pakistan und wanderte 10 Jahre später von dort nach Australien aus, wo sie Schule und Universität absolvierte. Im Alter von 16 Jahren besuchte Lida Rahmani zum ersten Mal eine Regelschule, integrierte sich in das für sie fremde Land, lernte Englisch und mit Ihrem Abschluss gehörte Sie zu den besten 10% Absolventen des Staates Victoria. Von 2002 bis 2005 studierte Lida Rahmani an der RMIT Aerospace Engineering. 2005 begann Frau Rahmani nach einem Praktikum ihre berufliche Laufbahn bei Airbus Deutschland, wechselte 2007 zu Lufthansa Technik, wo sie bis heute als Lead Design Engineer arbeitet. Parallel ist Lida Rahmani im ersten Jahr eines MBA Studiums an der IE in Madrid.

 

Siegerin 2011

Der Jane M. Klausman  Award 2011 wurde an die MBA Studentin Anne Kaestner verliehen. In festlichem Rahmen überreichte die Präsidentin des Zonta Club Hamburg, Dr. Wiebke Baars, der Absolventin der Hamburg Media School den Preis nicht nur für hervorragende Studienleistungen sondern auch für ihr soziales Engagement. Den Festvortrag hielt die Unternehmerin Dr. Katarzyna Mol, Inhaberin und Herausgeberin der Zeitschrift EMOTION.

JMK 2011
 Anna Kaestner  wurde 1987 in Bielefeld geboren. Sie studierte an der Universität Bielefeld British und American Studies mit den Schwerpunkten Nordamerikanische Kultur, Angewandte Anglistik und Medienpädagogik. 2008 sammelte sie erste  und für ihr Leben entscheidende Auslandserfahrungen an der amerikanischen Westküste in Oregon. Von 2009 bis 2011 machte sie ihren MBA in Medienwissenschaft an der Hamburg Media School. In ihrer Masterarbeit zum Thema „Nachrichtenwerte als Erfolgsfaktoren bei der Produktion von digitalem Content“ verknüpft sie betriebs- und medienwirtschaftliches Know-how mit  ihren Linguistikkenntnissen. Sie untersucht, wie die Menschen mobile Apps für lokale Informationen nutzen und wie sich Lokalzeitungen dies  zu Eigen machen könnten. Neben dem Studium engagierte sie sich u. a. in Projekten mit behinderten Kindern und Jugendlichen. Wenn es ihre Zeit erlaubt, entspannt sie bei Literatur, Sport und auch beim Nähen.

 

Siegerin 2010

Katrin Schmidt erhält den Jane M. Klausman Club Award

JMK 2010

 

Katrin Schmidt wurde 1984 in Münster geboren. Während ihres Studiums der Anglistik und Sozialwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms Universität gründete sie die stipendiatische Initiative „Lebenschancen Malawi". Ihre Masterarbeit schrieb sie an der San Francisco State University über die Monetarisierung von sozialen Netzwerken durch Empfehlungsmarketing. An der Hamburger Media School absolvierte sie ihren MBA im Media Management und fand 2010 ihren Berufseinstieg bei Hanse Ventures als Projektmanagerin.