Deutschlandstipendium

 „Das Deutschlandstipendium für Studentinnen mit Flüchtlingshintergrund"

Der Zonta-Club Hamburg hat mit Beginn des Jahres 2017 erstmals die Förderung von zwei engagierten und leistungsstarken Studentinnen mit Flüchtlingshintergrund übernommen. Mit diesem Projekt wollen wir gezielt im Rahmen des Deutschlandstipendiums die Integration von weiblichen Studierenden unterstützen. 

Seit 2018 fördern wir eine Studentin der Medizin aus Syrien und seit 2019 eine weitere Studentin der Betriebswirtschaftslehre aus Afghanistan. Die Leistungen der Stipendiatinnen werden jedes Jahr aufs Neue durch eine Expertenkommission geprüft und die beiden Studentinnen erhielten zu unserer Freude auch für 2021 ein Stipendium. Anfang Februar 2020 wurde das von Zonta Hamburg geförderte Stipendium an zwei ausgewählte Preisträgerinnen verliehen. Am 18.02.2021 fand die diesjährige offizielle Verleihfeier über Zoom statt. 

Das Jahr 2020 war für die Studierenden eine große Herausforderung und in 2021 wird es nicht anders. In schwierigen Zeiten heißt es „Zusammenhalten“ und so waren die Worte Henry Fords das Motto der Veranstaltung. Die Grußworte mit dem Hinweis auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die internationale Zusammenarbeit sowie einem Dank an Förderer und Stipendiaten kamen von der Vizepräsidentin der Universität Hamburg Prof. Dr. Jetta Frost.

Es folgte unter anderem die "Wassermusik" von Georg Friedrich Händel gespielt von einem digitalen „Orchester“ aus Stipendiaten und Förderern und ein Zoom Film der Stipendiaten der Hemshorn Stiftung über ihr Förderer-Stipendiaten-Netzwerk „Hemshörnchen“.

Frau Dr. Schultze wies auf das attraktive Begleitprogramm des Deutschlandstipendiums hin. Auf diesen Veranstaltungen treffen sich Förderer und Stipendiaten. 

In einer abschließenden Breakout-Session hatten Förderer und Stipendiaten Gelgegenheit zum Austausch.