Archiv

 

Trommelwirbel in der Barlach Halle K zum 85sten Geburtstags unseres ZONTA Clubs!

Governor Florence Fischer-Herber - aus Luxemburg angereist - überbrachte uns die Glückwünsche von ZONTA International und betonte in ihrer Rede die besondere Bedeutung unseres 1931 gegründeten Hamburger ZONTA-Clubs. Umarmt durch die Percussion-Performance von Cornelia Monske wurden die verschiedenen Aspekte unseres Zonta-Engagements greifbar durch weitere Beiträge von unserer Area-Director Christine Gerberding, der 1. Vorsitzenden des Landesfrauenrates Cornelia Creischer, unserer Historian Dr. Johanna Lessmann und PP 2011-2014 Dr. Wiebke Baars für Zontians und Gäste.

85 Jahre ZONTA Club Hamburg

Artikel in der "Welt" vom 14.05.2016, Trommelwirbel zum 85. Geburtstag

 

 

Zonta says NO 2016

Zonta says No, 25. November 2016 um 10:00 Uhr im MERCADO Center in Hamburg Altona
Gewalt kommt nicht in die Tüte
In diesem Jahr werden sich die fünf Hamburger Zonta Clubs anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gemeinsam an der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte!"– Brötchentütenkampagne 2016 beteiligen. Sie sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung mit folgendem Programm teilzunehmen:
Auftaktveranstaltung mit Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard, Christine Gerberding (vormalige Zonta Area Director) u.a. am 25. November 2016 um 10:00 Uhr im MERCADO Center in Hamburg Altona.Ab 10
Uhr findet im Untergeschoss des MERCADO eine Pressekonferenz statt.
Nach der Begrüßung durch Iris Hannig-Pasewald, Sprecherin des Arbeitskreises gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Hamburg, folgt eine von Christine Gerberding, Redaktionsleiterin des N3 Kulturjournals, moderierte Gesprächsrunde unter dem Oberthema „Gewalt kommt nicht in die Tüte – was bedeutet das für ihr Handeln?". Ein Grußwort unserer Schirmherrin Bischöfin Fehrs wird von Eva Burgdorf verlesen.
Nach der Begrüßung durch Iris Hannig-Pasewald, Sprecherin des Arbeitskreises gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Hamburg, folgt eine von Christine Gerberding, Redaktionsleiterin des N3 Kulturjournals, moderierte Gesprächsrunde unter dem Oberthema „Gewalt kommt nicht in die Tüte – was bedeutet das für ihr Handeln?". Ein Grußwort unserer Schirmherrin Bischöfin Fehrs wird von Eva Burgdorf verlesen.
Folgende Personen und Organisationen unterstützten die Kampagne vor Ort und stehen für Interviews zur Verfügung:
Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Heike Peper, Präsidentin der Psychotherapeutenkammer Hamburg
Christine Hohwieler, Redaktionsleitung Brigitte woman
Gesa Tornow, Repräsentantin der fünf Zonta Clubs Hamburg
Sonja Schelper, Geschäftsführung von Filia. die Frauenstiftung
Kersten Arthus, Journalistin
Iris Hannig, Fachärztin für Psychiatrie, Traumatherapeutin,
Claus Schäfer, Vizepräsident der Ärztekammer Hamburg
Wolfgang Brand, Vizepräsident der Polizei Hamburg
Thorsten Michels, Vize-Präsident Psychotherapeutenkammer Hamburg
Till Räther, Autor
Repräsentant der Bäckerinnung Hamburg
Im Anschluss gegen 11 Uhr werden öffentlichkeitswirksam mit Brötchen gefüllte „Gewalt kommt nicht in die Tüte"-Brötchentüten verteilt.

25.011.2016
Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen lädt der Senat der FHH Hamburg zu einem Empfang im Rathaus ein, zu dem die Präsidentin Jutta Ludwig und weitere Vorstandsmitglieder unseres Clubs eingeladen sind.

07.Juli 2016
Am 7.Juli 2016 ist ein lang gefordertes Gesetz zum Schutz vor sexueller Gewalt, die mehrheitlich Frauen betrifft, einstimmig vom Bundestag verabschiedet worden. Im Rahmen von ZontaSaysNo haben sich alle 5 ZontaClubs im Rahmen einer Unterschriftaktion an den Bemühungen beteiligt. Der Landesfrauenrat hat anläßlich der Verabschiedung eine Pressemitteilung herausgegeben.
Pressemitteilung des Landesfrauenrates (link is external)